Suche
  • pstamm4

Warum sind Sprossen und Keime so gesund?

Im Zuge einer gesunden Ernährung sollte auf Sprossen und Keime nicht verzichtet werden. Enzyme sorgen für den reibungslosen Ablauf von biochemischen Prozessen. Sie sind ein essentieller Faktor beim Wachstum vom Samen zur Sprosse. Kaum anderswo vermehren sich die Enzyme so drastisch, wie in den Keimen. Daraus ergeben sich ein grosser Nährwert und eine positive Heilwirkung.


Sprossen und Keime – Die Enzym- und Vitamin-Wunder!


In keiner anderen Pflanze sind Enzyme so stark vertreten, wie bei den Sprossen und Keimen, im Grünkraut, den Blattachsen und in den Knospen. Aber auch Vitamine können in grosser Anzahl nachgewiesen werden. Sie sorgen nicht nur für Widerstände gegen Krankheiten.


Sie enthalten….


Vitamin A: welches wichtig für das Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang hat.


Vitamine der B Gruppen…


B1 (Thiamin) hat viele Funktionen im Körper. Entscheidende Bedeutung hat es bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Eiweissen. Ausserdem ist es als Phosphatspender an der Reizweiterleitung beteiligt und spielt somit eine wichtige Rolle im Nervensystem.


B2 Es ist am Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Aminosäuren, Fettsäuren, Purinen und Vitaminen beteiligt. Seine wichtigste Funktion ist die Mitwirkung an der Atemkette.


B6 regelt zentrale Abläufe im Stoffwechsel. Auch beim Fettstoffwechsel hilft Vitamin B6. Es trägt zur Bildung von Botenstoffen in den Nerven bei und hat Auswirkungen auf das Immunsystem. Zudem wird für bestimmte Hormonaktivitäten gebraucht.


B12 ist ein Allround-Talent unter den Vitaminen: Es spielt in etlichen Stoffwechselvorgängen eine entscheidende Rolle. Ausserdem spielt B12 eine entscheidende Rolle dabei, die im Körper gespeicherte Folsäure in eine aktive Form zu überführen, damit sie für den Körper nutzbar ist.


Biotin: Das wasserlösliche Vitamin ist für die Erhaltung von Blutzellen, Nervengewebe, Talgdrüsen, Haut und Haaren unentbehrlich...es ist ein wasserlösliches Vitamin, das zur Gruppe der B-Vitamine gehört.


Niacin: zählt auch unter die Gruppe der B-Vitaminen und ist ebenfalls in Sprossen und Keimen enthalten. Es unterstützt die Enzyme beim Stoffwechsel von Fetten, Eiweissen und Kohlenhydraten. Es entgiftet und kann kranker Haut entgegenwirken. Auch Nervenerkrankungen und Durchfall werden eher vermieden. Niacin kommt in Hülsenfrüchten, Sprossen und in Getreide vor.

Vitamin C: Am bekanntesten ist dieses Vitamin, wenn es um ein gutes Immunsystem geht. Es trägt auch dazu bei, die Zellen vor oxidativen Stress zu schützen, hilft beim Abbau von Giften, hat einen positiven Einfluss auf die Wundheilung, trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.


Vitamin E: zählt neben Vitamin A und Vitamin C zu den wichtigsten Antioxidantien. In dieser Funktion schützt es die Zellen vor oxidativem Stress. Dabei handelt es sich um eine Stoffwechsellage, in der die sogenannten freien Radikale die Überhand gewinnen und erheblichen Schaden anrichten können.


Mineralien und Spurenelemente sind lebenswichtig. Nicht wenige Krankheiten gehen auf ein Fehlen dieser Stoffe zurück. Mineralien und Spurenelemente unterstützen das nicht nur das Gerüst, auf dem unser Körper steht. Sie spielen auch Schlüsselrollen im menschlichen Stoffwechsel. Sprossen sind eine der ergiebigsten Quellen an Mineralstoffen und Spurenelementen. Lediglich die Algen scheinen hinsichtlich der Nährstoffdichte in einer ähnlichen Liga zu spielen. Nachfolgend habe ich euch die wohl bekanntesten Mineralien und Spurenelemente, wie diese auch in Keimlingen vorkommen, aufgelistet und ihre Funktion kurz erklärt….


Eisen: Mangelt es dem Körper an Eisen, so geht die Agilität verloren. Der Körper wird nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Die Hautfarbe wird blass und auch Haarausfall könnte auftreten. Hülsenfrüchte und Getreide versorgen den Körper mit Eisen. Besser eignen sich jedoch die Sprossen.


Kalzium: Der Knochenbau und die Zahngesundheit werden vom Kalzium positiv beeinflusst. Weiterhin wirkt es auf die Muskeln und unser Herz ein. Neben den Sprossen sind es auch hier die Hülsenfrüchte, welche Kalzium liefern.


Kupfer: Nüsse, Sprossen und Hülsenfrüchte können für die notwendige Kupferzufuhr sorgen. Die Atmung wird unterstützt. Zudem wird vermehrt Blutfarbstoff, das sogenannte Hämoglobin, gebildet.


Kalium: Die Nährstoffe müssen zwischen den Zellen transportiert werden, damit sie an der richtigen Stelle ihre Wirkung entfalten können. Neben Magnesium und Kalzium ist es Kalium, welches für die Muskelkontraktion zuständig ist. Getreide, Nüsse, Sprossen und Hülsenfrüchte versorgen den menschlichen Organismus mit Kalium.


Magnesium: Fett wird umgesetzt, ebenso Eiweisse und Kohlenhydrate. Weiterhin sorgt Magnesium für die Aktivierung von Enzymen. Wem es an diesem Mineralstoff mangelt, der hat mit depressivem Verhalten, Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Krämpfen in den Muskeln zu kämpfen. Körner und Sprossen dienen als Magnesium-Lieferant.


Zink: Die Finger- und Fussnägel, die Haare und Augen profitieren von Zink. Wer einen Mangel an diesem Spurenelement vorweist, der leidet häufig an Appetitlosigkeit oder sogar Anämie (Blutarmut).


Natrium: Der Wasserhaushalt im Organismus wird vom Natrium reguliert. Auch die Kontrolle des Basen-Säure-Verhältnisses wird beeinflusst.


Phosphor: Die Knochen und Zähne werden dank Phosphor besser erhalten. Fette und Fettsäuren werden leichter umgesetzt. Es ist in Hülsenfrüchten, in Gerste und Sprossen enthalten.





6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die SOLE Trinkkur