Suche
  • pstamm4

Entgiftungskur

Juhhuuuu, der Frühling ist eingetroffen… Entgifte und reinige deinen Körper… Jetzt ist die beste Zeit für deinen Frühlingsputz, löse dich von dem was du nicht mehr brauchst… Auf allen Ebenen!

Unser Organismus ist vielen Schadstoffen ausgesetzt. Abgase und Feinstaub verunreinigen die Luft, in Gemüse und Obst können Rückstände von Schwermetallen oder Pflanzenschutzmitteln zu finden sein. Lebensmittel, Kosmetika und Reinigungsmittel enthalten Konservierungsstoffe, Duftstoffe, Farbstoffe und viele weitere Zusätze. Zudem haben wir oft viel Stress, ernähren uns ungesund, konsumieren Alkohol oder Zigaretten und bewegen uns zu wenig.

Auch Schimmelpilzgifte, Chemikalien in Textilien oder Medikamente müssen vom Körper entgiftet und ausgeschieden werden. In der Naturheilkunde und Alternativmedizin gehört die Entgiftung und Reinigung des Organismus zu den wichtigsten Behandlungsmethoden. Man geht davon aus, dass sich im Körper Gifte ansammeln das Immunsystem schwächen und schliesslich zu Krankheiten führen können.


Wann ist eine Detox-Kur sinnvoll?

  • Du fühlst dich ständig Müde, Erschöpft, hast Leistungsabfall, kannst dich schlecht konzentrieren?

  • Du leidest unter Hautproblemen wie Pickel, hast Hautirritationen, trockene oder fettige Haut?

  • Du hast Mühe Gewicht zu verlieren, trotz regelmässigen Sport und Ernährungsumstellung?

  • Du hast ständig Verdauungsbeschwerden, chronische Verstopfung, Durchfall, Magenbeschwerden?

  • Dich plagen viel Kopfschmerzen oder andere chronische Schmerzen?

  • Psychische Veränderungen, Gereiztheit, Aggressivität oder auch Verstimmtheit und Traurigkeit, bis hin zu Depressionen.

  • Leidest unter Gelenkbeschwerden, Rheuma oder Arthritis?

Wie kann ich den Körper entgiften?

Es gibt sehr viele Methoden zur Entgiftung und Entschlackung. Auch die Länge ist sehr unterschiedlich.

Ich empfehle dir eine drei wöchige Kur, die so aufgestellt ist:


- 7 Tage Detox.

- 7 Tage Fasten (Wasser und Tee) oder nochmals eine Detox Woche.

- 7 Tage Aufbauwoche.


In dieser Zeit hat der Körper gut Zeit zu entgiften. Organe haben die Chance sich zu regenerieren und all den «Müll» der sich über die Jahre angelagert hat, abzubauen. Das Ziel einer Entgiftungskur ist auch, auf längerfristige Sicht seine Ernährung auf eine gesündere Bahn zu bringen, seinen Körper besser spüren zu lernen und auch Achtsamer mit dem Thema Essen und Ernährung umzugehen.


Als Ernährungsberaterin und Therapeutin stelle dir einen individuellen Ernährungs- und Therapieplan nach deinen persönlichen Vorlieben und Verträglichkeiten zusammen. Unterstütze dich auch mental beim Fasten und gebe dir meine besten Gesundheitstipps für die Zeit danach. Ich würde mich freuen, wenn ich dich auf diese Weise zum Fasten motivieren kann.


In dieser Corona Zeit mache ich Skype oder Telefon Gespräche und schicke dir die Unterlagen die du brauchst per Mail zu.

Den Darm reinigen

Der Darm ist nicht nur für die Ausscheidung zuständig, dort sitzt auch ein großer Teil des Immunsystems. Darum ist für viele Menschen eine Reinigung und Sanierung des Darms ein wichtiger Bestandteil von Detoxkuren. Heilfasten ist eine der effektivsten Methoden zur Entgiftung und Regeneration des Darms.

Ausscheidung über die Nieren

Die Nieren sind keineswegs nur für die Ausscheidung von Stoffwechsel-Endprodukten und Fremdstoffen zuständig. Auch für den Säure-Basen-Haushalts und des Blutdrucks mitverantwortlich. Darüber hinaus wird hier das lebenswichtige Vitamin D aktiviert und Hormone gebildet.Oberste Priorität für die Nierengesundheit ist daher, ausreichend zu trinken – und nicht erst, wenn der Körper das Warnsignal Durst aussendet.


Leberentgiftung

Die Leber unser zentrales Entgiftungsorgan. Die Leber zu unterstützen ist gar nicht so schwer. Schulmediziner empfehlen zur Stärkung der Leberfunktion, alles zu vermeiden, was der Leber schadet. Dazu gehören Alkohol, Rauchen, viele Medikamente (zum Beispiel frei verkäufliche Schmerzmittel wie Paracetamol), zu viele gesättigte Fette, zu viel Zucker, Bewegungsmangel und Übergewicht. In der Alternativmedizin wird zusätzlich oft eine ganzheitliche Leberreinigung durchgeführt.

Dazu können Bitterstoffe gehören. Die die Ausschüttung von Gallensaft anregen. Auch Mariendistel, Artischocke und Löwenzahn werden in der Naturheilkunde als natürliche Mittel zur Unterstützung der Leberfunktion eingesetzt. Eine sehr effektive Massnahme ist auch der Leberwickel. Die feuchte Wärme regt die Durchblutung und somit die Leistung der Leber an und lässt den Gallensaft besser fliessen.

Entsäuerung über die Haut

Unsere Haut ist ebenfalls ein wichtiges Entgiftungsorgan. Basisch-mineralische Voll- oder Fussbäder unterstützen die Haut in ihrer Entgiftungsfunktion. Bei einem Basenbad werden belastende Säuren abgegeben und die Haut fühlt sich danach weich und zart an.

Entgiftung über die Lunge

Neben der Ernährung ist Sport die zweite wichtige Säule, die die Basis einer gelungenen Entgiftung bildet. Sport und Bewegung regen das Immunsystem und sämtliche Stoffwechselvorgänge an. Mindestens einmal am Tag an der frischen Luft für einige Minuten so richtig ausser Atem kommen.

Sport kann zudem den Blutdruck senken, unterstützt die Darmtätigkeit und stärkt das Herz-Kreislauf-System.

Seelisches und psychisches Entgiften

Entgiften können wir nicht nur auf der körperlichen Ebene. Im Gegenteil: Psyche und Seele sollten sogar unbedingt mit einbezogen werden. Achtsamkeit

sorgt dafür, dass wir bewusster leben und mehr darauf achten, welchen Einflüssen unser Körper und unsere Seele ausgesetzt sind. Yoga und Meditationen sind in dieser Zeit auch eine super Ergänzung für Körper, Geist und Seele.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die SOLE Trinkkur